„Wir sind gut so, wie wir sind – Du und ich und jedes Kind!“

|   Aktuelles

„Wir sind gut so, wie wir sind – Du und ich und jedes Kind!“ lautet das aktuelle Projekt der KiTa „Das Spatzennest“

Der Inhalt und Sinn unseres aktuellen Projekts im „Spatzennest“ ist keinem fremd.. Jeder hat sich damit irgendwann schon auseinandergesetzt, über sich und seine Anlagen und Fähigkeiten nachgedacht und reflektiert, diese Fähigkeiten  geschätzt oder auch mal an sich gezweifelt…

In Bildungseinrichtungen wie unserer KiTa gibt es unterschiedliche Kinder. Sie unterscheiden sich z.B. durch Geschlecht, Herkunft, Kultur, Entwicklungstempo…. Im „Spatzennest“ sehen wir  die gegebenen Unterschiede zwischen den Kindern als Chance. Denn Unterschiede bieten für alle Kinder bereichernde Lernsituationen und führen zu gemeinsamem Lerngewinn.  DieKinder erhalten bei uns die Möglichkeit, sich zu weltoffenen Persönlichkeiten zu entwickeln. Hier wird Neugierde auf verschiedenste andere Menschen geweckt und gestillt. Die Kinder erleben und lernen, Achtung vor Einzigartigkeit zu haben - genau wie Achtung vor Andersartigkeit, auch wenn die Kinder  das (noch) nicht alles vollständig und umfassend verstehen. Jedem Kind werden bei uns  faire, gleiche und gemeinsame Lern-und Entwicklungschancen geboten.  Denn jedes Kind hat andere Lernpotentiale und Lernbedürfnisse, geht seine eigenen Lernwege und hat sein eigenes Lerntempo. Dies möchten wir gemeinsam mit den uns anvertrauten  Kindern durch unser Projekt hervorheben und unterstützen und die Kinder damit stärken.

Ganz praktisch setzten sich die Kinder mit den Fragestellungen  „Was mag ich an mir, was kann ich, worauf bin ich stolz, was gefällt mir, was mögen andere an mir?“ auseinander.  Die Jesuserzählung  „Wer ist der größte im Himmelreich?“ war Inhalt unseres Anfangsgottesdienstes und spiegelte genau unsere geplanten Projektinhalte wieder. Maßgeblich eine wertschätzende, wohlwollende Grundhaltung, Bilderbücher, Lieder und Kreatives machen das Projekt zu einer runden Sache.

Team der KiTa „Das Spatzennest“

Zurück