Neues aus der Kinderkrippe Spatzennest

|   Aktuelles

Mit allen Sinnen die Natur erleben.

Vielleicht wissen Sie es ja noch von früher, welchen Spaß es macht, auf einen hohen Baum zu klettern, einer Tierspur immer weiter zu folgen bis sie sich verliert oder einfach nur barfuß über eine Wiese zu laufen?
Im Alltag geben wir den Kindern ausreichend Zeit, um an einer Blume zu riechen, raue Baumrinden zu befühlen oder die vielen großen und kleinen Steine zu betrachten. All diese Situationen sind Momente in denen Kleinkinder aktiv ihre Sinne schulen.

Kinder lieben es, die Natur zu erfühlen, zu erriechen, zu erschmecken und zu hören. Sie können Erlebtes verarbeiten, Grenzen entdecken, Gefahren überwinden – all dies sind Dinge, die das Selbstbewusstsein der Kinder stärkt.
Ausflüge mit Kindern in die Natur machen nicht nur Spaß und sind spannend, sondern sind gleichzeitig auch eine sehr sinnvolle Beschäftigung.

Ob im Garten, auf dem Spielplatz, auf der Wiese oder während unserer Spaziergänge bieten wir täglich den Kindern viel sinnliche Abwechslung und Erlebnisräume zum Erforschen. Die Kinder finden immer etwas, dass ihre Neugierde weckt und genauer untersucht werden will. Ist es eine kleine Spinne, die sich an der Hauswand verirrt hat oder die Regenwürmer und Schnecken, die nach einem regnerischen Tag draußen zu sehen sind. Es ist schön, die Kinder zu beobachten, wenn sie staunen, z. B. beim Betrachten eines Regenwurms mit der Lupe, einer Blüte oder ein knorriges Aststück. Es ist gut, wenn sich die Kinder visuell auf etwas einlassen und Einzelheiten konzentriert wahrnehmen können. Aufmerksames Schauen öffnet die Augen für alles Schöne und die Wunder der Natur. Das Leben wird dadurch reicher und bunter.

 

Heike Schilberg und Krippenteam

Zurück