KiTa „Das Spatzennest“

|   Aktuelles

Was ist eigentlich eine Wiese? Das gleiche wie ein Rasen? Welche Pflanzen wachsen dort und welche Tiere leben hier? Das wollen die Spatzennestkinder wissen haben daher diese Fragenstellungen zu unserem neuen Projektthema gemacht: „Kribbelkrabbel, auf der Wiese gibt es Tiere so wie diese!“

Ein Auszug aus unserem Projekt: Auf unseren Wiesenbesuchen haben die Kinder als „Wiesendetektive“ Pflanzen wie Spitz-und Breitwegerich, Sauerampfer, Löwenzahn, Gänseblümchen, Wegwarte usw. kennen und erkennen gelernt. Wir haben selber Wiese in einem Kistchen angesät und beobachtet, unter welchen Bedingungen das Gras besonders gut und schnell wächst. Das Gemälde „Das große Rasenstück“ von Albrecht Dürer hat die Kinder inspiriert und es entstanden Bilder aus gepressten Halmen und Blättern, ebenso Kreidebilder. Wissen über Käfer, Spinnen und Schmetterlinge eigneten sich die Kinder zunächst aus Büchern an, sie beobachteten die Insekten dann direkt auf der Wiese und nach Möglichkeit in Lupengläsern. Die Kinder nehmen Eigenheiten und Besonderheiten war, üben vorsichtigsten Umgang mit diesen kleinen Lebewesen. Ein Höhepunkt waren einige Distelfalter, die wir übers Raupenstadium bis zur Verpuppung und schließlich beim Schlüpfen beobachten und begleiten konnten. Im Freilandterrarium Stein konnten wir heimische Tiere aus dem Lebensraum Wiese und Teich entdecken und betrachten. Und auch unser Thementag am 10.06. steht im Zeichen des Projekts: die Kinder präsentieren ein Rollenspiel über eine abenteuerlustige Ameise, die auf einer Wiese so einiges erlebt…

„Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die eine große Bedeutung haben“ beschreibt unser  Projekt und dessen Zielsetzung zutreffend und umfassend.

Team der KiTa „Das Spatzennest“

Bild: Welches ist der längste Grashalm?

Zurück