Eingewöhnungszeit in der KiTa „Das Spatzennest“

|   Aktuelles

Am zweiten September beginnt ein neues Jahr bei uns im “Spatzennest.“ Für etliche Kinder und deren Familien ist es das erste Jahr in der Kinderkrippe oder im Kindergarten.

Und auch für eine Erzieherpraktikantin und einen Erzieherpraktikant startet die Ausbildungszeit im „Spatzennest“. Neugierde und Vorfreude, aber auch Unsicherheit und aufgeregt sein sind vor allem in den ersten Wochen in der neuen Umgebung mit dabei, egal ob bei Groß oder Klein. Für Kinder und Eltern ist die behutsame Gestaltung  der Eingewöhnungszeit von besonderer Bedeutung.

In unserem „Spatzennest“ beginnt der Übergang von der Familie in die Einrichtung bereits beim ersten Kontakt, beim Anmeldegespräch. Eltern und Kind sehen Haus und die Mitarbeiter zum ersten Mal, gewinnen einen Eindruck.

Wir bieten im Kindergarten einen Schnupperzeitraum an, in welchem uns Kind und Eltern vor der eigentlichen Aufnahme besuchen können.

In der Krippe schnuppern die Kinder in der Eingewöhnungszeit nach individueller Notwendigkeit täglich stundenweise mit ihren Eltern.

Infoveranstaltungen vorab für die neuen Krippen- und Kindergarteneltern klären organisatorische und konzeptionelle Fragen und geben den Eltern Sicherheit.

In den ersten Wochen vereinbaren wir mit den Familien individuelle Abholzeiten und steigern so die bei uns verbrachte Zeit des Kindes langsam. Auch stehen wir in den ersten Eingewöhnungswochen gerne telefonisch in Kontakt mit den Eltern, während das Kind alleine bei uns bleibt -  so oft es der individuelle Bedarf fordert.

Die Gruppe ist mit den „neuen“ Kindern durch die Schnuppertermine bereits vertraut, erste Kontakte wurden schon geknüpft, es findet ein Wiedererkennen statt. Die Kinder kennen sich schon aus und wissen, welche Spielmöglichkeiten es bei uns gibt. Auch die Erzieherinnen sind für Kinder und Eltern nun keine Fremden mehr und bieten gegebenenfalls Trost, Rückenstärkung und Sicherheit. Gerade in der Eingewöhnungszeit  halten wir den intensiven Austausch, das Gespräch zwischen Eltern und Erziehern, für besonders wichtig. So vorbereitet und begleitet gelingt der Start im „Spatzennest“ immer wieder aufs Neue.

 

Team der KiTa „Das Spatzennest“

Zurück